|
|
|
Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie
Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

Überall dort, wo Menschen zusammen leben und arbeiten, sind Konflikte unvermeidlich:

Wer muss die neuen Aufträge bearbeiten, wem kann der Vorgesetzte die Aktenberge zur Bearbeitung übertragen, wer muss für die kranke Kollegin einspringen und welcher Vorschlag setzt sich bei der Teamsitzung durch?

Wertschätzende Kommunikation ist im Grunde genommen eine Sprache, die alltagstauglich ist und für viele Lebensbereiche anzuwenden ist. Ob im privaten, familiären Umfeld als auch im Beruf. Unternehmen, die Partnerschaft, die Politik und viele andere Bereiche können davon profitieren. Überall dort, wo kommuniziert wird ist wertschätzende Kommunikation eine Methode für ein reibungsloses Miteinander und veranschaulicht die eigene innere Haltung.

Für den Fall, dass sich ein Gespräch in Richtung verbale Angriffe entwickelt oder Sie sich in einer verteidigenden Position wiederfinden oder glauben, sich rechtfertigen zu müssen, ist die gewaltfreie Kommunikation ein gutes Mittel für einen respektvollen Umgang. Oftmals ist der unglückliche Ausgang eines Gesprächs nicht intendiert und häufig ohne böse Absichten des Gegenübers.

Meist ist es Unkenntnis darüber, ein Gespräch friedvoll und zielführend zu gestalten. In meinem Seminaren lehre ich Ihnen ausführliche Techniken, künftig wertschätzend zu kommunizieren.

Mein Workshop möchte Sie ansprechen, wenn Sie als Unternehmen Verantwortung für Ihr eigenes Konfliktverhalten übernehmen wollen, ohne die Schuld an die jeweiligen Streitpartner zu delegieren.

Ich möchte Ihnen mit meinem Seminar Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Verantwortung für verletzungsfreie Konfliktverläufe übernehmen können und Sie werden bei der Umsetzung feststellen, dass Ihr Unternehmen an Kraft, Klarheit und Zufriedenheit gewinnen wird.

Ich orientiere mich hierbei an der gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg, auch als Giraffensprache bekannt. Die gewaltfreie Kommunikation ist eine weltweit bereits sehr erfolgreich angewandte Methode, die in Unternehmen, Schulen, Kriegsgebieten und Gefängnissen beeindruckende Ergebnisse erzielt. Die GFK bedient sich 4 Schritten, die Sie anhand des Schaubildes verfolgen können.

„It’s simple-but not easy“ – dieses Statement zur GFK von M.B. Rosenberg finde ich
persönlich nachvollziehbar.
Damit meinte er, dass die 4 Schritte (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) leicht zu
verstehen sind, aber dennoch nicht ganz so einfach in der Anwendung sind:
Da bei der GFK mehr als ein Kommunikationsmodell mitschwingt, nämlich auch eine gewisse Grundhaltung erforderlich ist, sind Sie dazu eingeladen, zusätzlich Ihre alt gewohnten destruktiven Glaubenssätze sowie (automatische)Reaktionsmuster auf den Prüfstand zu stellen. Dadurch ergibt sich eine (überraschend) neue Lebensqualität, die geprägt ist von mehr Bewusstsein, Ehrlichkeit und Lebensfreude. Damit steigt auch langfristig Ihre Zufriedenheit und Ihr Immunsystem profitiert davon (einige Kollegen nennen die GFK auch “ gesundes Kommunizieren“).

Damit Sie einen kleinen Vorgeschmack bekommen, habe ich einige meiner Flipcharts für Sie eingestellt:

         

  

Wie funktioniert die GFK?

Sie definiert sich auf zwei Ebenen:

  • die grundsätzliche wohlwollende Offenheit für den anderen und das Streben nach einer guten Beziehung
  • die Kommunikationsebene aus den o.g. 4 Schritten.Ein kurzes Beispiel aus der Praxis:
    Ich war bei einem Computergeschäft und habe mir ein Update auf meinen Laptop spielenlassen. Dafür hatte ich gutes Geld gezahlt. Seltsamerweise konnte ich unmittelbar danach eine Lern-CD nicht mehr auf das Gerät spielen. Deswegen brachte ich den Laptop wieder ins Geschäft – mit der Bitte zu klären, ob dies mit dem Update zusammenhing.Beim Abholen wollte mir der Inhaber 40€ für das Einstellen der Lern-CD veranschlagen.Ich wendete die 4 Schritte von Rosenberg wie folgt an:

 

1.Schritt Beobachtung (=wertfrei):
„Ich habe Sie gebeten, zu schauen, ob der Grund, dass die Lern-CD nicht auf den
Laptop gespielt werden kann, das von Ihnen veranlasste Update war. Da Sie mir
keinen Preis genannt hatten,hatte ich die Annahme, dass Sie das im Rahmen Ihres
Services abwickelten.“

2. Identifikation und Ausdruck der Gefühle:
„Deshalb bin ich jetzt verwirrt/irritiert/geschockt, wenn Sie sagen, dass es 40€
kostet,“

3. Ergründung der Bedürfnisse:
„…weil mir Transparenz/Fairness wichtig ist.“

4. Formulierung einer klaren und konkreten Bitte:
„Könnten Sie Ihre Kunden vorher benachrichtigen, wenn Sie Beträge in Rechnung stellen?Daraufhin erklärte mir der Chef seine Position, nämlich wie lange er daran gearbeitet
hätte, um die CD auf den Laptop zu spielen usw…
Ich versuchte, mich in seine Lage zu versetzen – offenbar machte ihn das offener.
Ich fragte, was er nun machen könnte. Schließlich bat er mir freiwillig an, auf ca. die Hälfte der Summe zu verzichten. Mit 15 € war ich einverstanden.
Erleichtert und zufrieden fuhr ich nach Hause. Dieses Beispiel zeigt auf, wie ein Konflikt auf der Beziehungsebene bearbeitet werden
kann.

Bei der GFK geht es nicht um Nettigkeit, vielmehr um Echtheit, d.h. klare Selbstvertretung. Ich persönlich habe die GFK schon seit einiger Zeit angewendet, und bin extrem beeindruckt von ihrer Wirkungsweise, auch auf mich selbst. Ich war nämlich bis vor noch einiger Zeit jemand, der es gewohnt war, seine (negativen) Gefühle herunterzuschlucken, oder sie zu verdrängen.Dadurch, dass ich diese zuließ, fühlte ich mich wohler in meiner Haut, aber ich war auch überrascht, wie positiv ich bei meinen Mitmenschen ankam, dadurch dass ich mich auch mal verletzlich zeigte, oder meine Gefühle preisgab.

Dies steigerte sogar die Chance, meine Bedürfnisse erfüllt zu bekommen, ohne dass ich großen Druck ausüben musste. Dieser Effekt hat mich sehr berührt. Am allermeisten jedoch genoss ich das Plus an Lebensqualität, dadurch, dass ich lernte zu meinen Gefühlen zu stehen, auch mit dem Risiko, abgelehnt oder sogar belächelt zu werden. Doch das Gegenteil geschah: Tiefere Freundschaften, bemühtere Verkäufer, bessere Beziehungen zu meinen Mitmenschen.

Nun zu Ihnen : Wo liegt für Sie konkret der Nutzen ?

  • Steigerung Ihrer Effektivität.
    Durch die Anwendung der 4 Schritte können Sie Ihre Themen gezielter auf den “ Punkt“ bringen, da Ihnen dieser rote Faden zur Verfügung steht.
  • Bessere Beziehungen zu Ihren Mitmenschen/ Geschäftspartnern:
    Dadurch, dass Sie im 4.Schritt Bitten statt Forderungen aussenden, werden Ihre Beziehungen von gegenseitigem Respekt erfüllt sein. Denn wenn der Andere eine Wahlmöglichkeit hat, wird sich das Klima in der Beziehung zum Positiven verändern, auch wenn in der momentanen Situation das Bedürfnis nicht erfüllt wird ( mein Gegenüber erfüllt die Bitte nicht). In der GFK lernen Sie, dass Bedürfnisse auf verschiedenen Wegen erfüllt werden können. Es gibt nie nur den einen Weg, sondern immer auch Alternativen. Und wenn Sie dies erkennen, kann dies sehr entlastend sein – für Sie und Ihr Umfeld.
  • Mehr Lebensfreude.
    Dadurch, dass Sie bei der GFK verbal ganz bei sich bleiben ( Die 4 Schritte erzählen von meiner Beobachtung, von meinen Gefühlen und Bedürfnissen), werden Sie merken, dass sich auch bei Ihrem Gesprächspartner die Sichtweise zum Positiven verändern kann ( mehr Verständnis etc.).
  • Ein Plus an Lebensqualität.
    Durch die 4 Schritte lernen Sie, klar für sich selbst einzutreten, da Sie die Verantwortung für Ihre Gefühle und Bedürfnisse übernehmen. Sie schlucken Ihre Wünsche und Bedürfnisse nicht einfach “ runter „, sondern teilen diese Ihrem Gegenüber mit. Dadurch entlasten Sie auch Ihr Immunsystem.

Deshalb empfehle ich, sich mit der GFK auseinanderzusetzen – es lohnt sich.

 

Wo wirkt die GFK?

In Betrieben:
Die Zeiten von Zuckerbrot und Peitsche sind überholt.
Wie kann man mit Respekt, Achtung und Vertrauen seine Energie, Unternehmensgeist
und Kreativität gewinnen?
Wie kann die GFK zur höheren Lebens-und Arbeitsqualität und somit zur
Effizienzsteigerung führen?

Mehr Infos zum Download: PDF-Workshop Betrieb „Erfolgsfaktor Menschlichkeit“

• In Schulen:
Wie kann ich als Lehrer/Betreuer dem Wertewandel (Respektlosigkeit) gegensteuern?
Wie führe ich Konflikte mit Kindern konstruktiv?

Mehr Infos zum Download: PDF-Workshop Schule

• In Kindergärten:
Wie kann ich bei Wutausbrüchen/Aggressionen kompetent reagieren?
Wie führe ich Elterngespräche konstruktiv und bringe das Wichtige auf den „Punkt“?

Mehr Infos zum Download: PDF-Workshop KITA

• In Familien:
Was kann ich tun, wenn sich Konflikte im Familienalltag hochschaukeln?
Wie kann es gelingen, aus der Eskalationsfalle zu entkommen?

Mehr Infos zum Download: PDF-Workshop Familie

• In der Partnerschaft:
Wie kann ich mit Konflikten konstruktiv umgehen?
Wie kann es mir gelingen, Aussagen des Partners nicht (mehr) persönlich zu nehmen?
Wie kann ich meinen Partner emphatischer begegnen, so dass die Beziehung langfristig
„gesund“ bleibt?

Mehr Infos zum Download: PDF-Workshop Partnerschaft

• Bei Privatpersonen:
Wie kann man Wege finden, Konflikte kompetent zu lösen ?
Wie findet man innere Gelassenheit?

Mehr Infos zum Download: PDF-Workshop Übungsvormittage

„Mir kann keiner was“ – mehr Souveränität durch kompetentes Konfliktmanagement

Mehr Infos zum Download: Mich haut nichts um-Offenes Seminar

Folgende Literaturempfehlung gebe ich für Einsteiger:

  • Klaus Dieter Gens: Mit dem Herzen hört man besser / 
  • M.B.Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation – eine Sprache des Leben
  • Serena Rust: Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt

In meiner Berufslaufbahn als Betriebswirtin einer größeren Bank, unter anderem in meiner Tätigkeit als Zweigstellenleiterin durfte ich die Erfahrung machen, wie wichtig es ist, den Drahtseilakt zwischen Wertschätzung und Durchsetzungsfähigkeit in heftigen Auseinandersetzungen zu bewältigen.

Tagesseminar von 9 Uhr bis 17 Uhr

Gerne berücksichtige ich individuelle Themen Ihres Hauses, so dass das Seminar exklusiv auf Ihren Kontext zugeschnitten werden kann.

Diese Seite teilen

Tags: Beruf, Job, Kommunikation, Partnerschaft, Seminar